Gemeinsam das Für und Wider ermitteln

20.11.2012 - 20:00h
von nonconform
Präzisieren, Pro und Contra

In Kleingruppen wurden Vor- und Nachteile zu Szenareien ausgearbeitet, die eine Bewertung erleichtern. Zusätzlich wurden die Themen Zwischennutzung, Selbstverwaltung und Qualitäten des öffentlichen Raumes behandelt.

20.11.2012 - 19:00h
von nonconform
Ein Stadtpsychologischer Input

Die Stadtpsychologin Cornelia Ehmayer lieferte einen Beitrag. Mit Kerzen und einer Gruppendynamischen Übung versuchten wir uns auf das Rotundenareal und einander einzustellen. Ein perfekter Beginn für den Abend. Danach gab es einen kurzen theoretischen Abriss zur Bedeutung der Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern in städtebaulichen Prozessen. Im Anschluss wurden zwei Mitglieder des vor ort Teams "auf die stadtpsychologische Couch" gesetzt und zu ihrer Sicht der Dinge befragt.

20.11.2012 - 18:00h
von nonconform
Weiter wachsendes Interesse

Sowohl Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider, als auch interessierte Architekturstudierende zeigen ihr Interesse am Entwicklungsprozess zur Zukunft des Rotundenareals. Beteiligte, die schon länger am Prozess interessiert sind entwickeln sich mittlerweile zu ausgezeichneten Multiplikator_innen der Ideen zur Nachnutzung.

20.11.2012 - 12:05h
von nonconform
Arbeit auf verschiedenen "Baustellen"

Während die Einen mit einem selbst angefertigten Modell vorbei kommen, werden an anderer Stelle Gespräche mit Expert_innen zu den Rad- und Fußwegen geführt. Das Team bespricht außerdem die Ergebnisse des vergangenen Abends

20.11.2012 - 10:00h
von nonconform
Die Arbeit geht weiter

Das Team ist wie jeden der drei Tage ab 10:00 in den Stadtsälen zu finden. Wir besprechen untereinander und sehr gerne mit allen, die vorbei kommen. 

Neuigkeiten

Landkarte